Zur Startseite

Startseite

Menü

Quo grabis? World Café zur Zukunft in der Bodenkunde - DBG 2015

28.08.2015 

Quo grabis? World Café zur Zukunft in der Bodenkunde Young Professionals in Soil Science (YPSS) veranstaltet auf der Jahrestagung der DBG 2015 ein World Café zur Zukunft in der Bodenkunde. YPSS ist eine Initiative von bodenkundlichen Nachwuchskräften

Quo grabis? World Café zur Zukunft in der Bodenkunde

Die Young Professionals in Soil Science (YPSS) veranstaltet auf der Jahrestagung der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft 2015 ein World Café zur Zukunft in der Bodenkunde. YPSS ist eine Initiative von bodenkundlichen Nachwuchskräften, die zur verbandsunabhängigen Vernetzung der im wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Bereich Tätigen dient.

Am Montag, 7. September lädt die YPSS Initiative im Rahmen der diesjährigen Tagung der DBG zur Diskussion an verschiedenen Thementischen ein. An jedem Tisch wird es 1-2 Experten geben, die Rede und Antwort stehen und interessante Diskussionen leiten.

Die Veranstaltung ist offen für den Austausch zwischen allen Altersklassen und richtet sich besonders an Bodenkundler, die am Beginn ihrer Karriere stehen und soll deren Fragen bezüglich der generellen Entwicklung im Bodenbereich und der eigenen Positionierung adressieren. YPSS veranstaltet dazu 3 Tischrunden à 20 Minuten. Nach dem Diskussionsteil soll gemeinsam angestoßen und zum informellen Austausch übergegangen werden. Für Getränke und Verpflegung ist dank Unterstützung der DBG gesorgt.

 

Ort: Raum B040, LMU München (Theresienstr. 37–41)

Zeit: Montag, den 7. September um 19 Uhr

 

Thementische:

1) Bodensanierung mit Renate Zöllner (Altlasten und Abbrüche beim Referat für Gesundheit und Umwelt München) und Peter Nickol (NICKOL&PARTNER GmbH)

2) Baubegleitung mit Dipl.-Ing. agr. Ricarda Miller (Ingenieurbüro Schnittstelle Boden) und Dr. Andreas Lehmann (Freie Bodenkundler)

3) Wissenschaft mit Prof. Dr. Sandra Spielvogel (Bodenkunde, Universität Bern)

und Prof. Dr. Yakov Kuzyakov (Ökopedologie der Gemäßigten Zonen, Georg-August Universität Göttingen)

4) Internationale Entwicklungszusammenarbeit mit Walter Engelberg

und Ute Sonntag (Sektorvorhaben Desertifikationsbekämpfung der GIZ)

 

Hier finden Sie mehr Informationen zur Jahrestagung der DBG