Zur Startseite

Startseite

Menü

ZukunftsTour zur globalen Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung macht Halt in Bonn

30.06.2016 

Begleitet von Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller machte die ZukunftsTour am 30. Juni Halt im World Conference Center in Bonn. Im Zentrum standen der Auftakt der Deutsch-Afrikanischen Jugendinitiative (DAJ) sowie Vereine und Initiativen wie die Kampagne "Boden. Grund zum Leben.", die ihre Arbeit zur globalen Nachhaltigkeit präsentierten.

Bei der ZukunftsTour in Bonn drehte sich einen Tag lang alles um das Thema globale Nachhaltigkeit. Vereine und Initiativen aus ganz Nordrhein-Westfalen stellten den mehr als 1200 Besuchern, die Mehrheit Schüler und Schülerinnen, ihre Projekte und Ideen für eine nachhaltige Entwicklung vor. Mit vor Ort - die Kampagne „Boden. Grund zum Leben“, die viele Interessierte über die Wichtigkeit des Schutzes unserer Böden für eine nachhaltige Entwicklung informierte. Ehrengast in Bonn war der Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller, der die ZukunftsTour durch Deutschland persönlich begleitet.

Die ZukunftsTour des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ist seit 2015 als Veranstaltungsreihe in ganz Deutschland unterwegs. Durch interaktive Formate eröffnet die Tour den Dialog zur „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ der Vereinten Nationen (United Nations, UN). Kernstück der Agenda, die 2016 die Milleniumsentwicklungsziele (Millenium Development Goals, MDGs) abgelöst hat, sind 17 globale Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs). Die SDGs betrachten das Thema Nachhaltigkeit umfassender und verdeutlichen den Zusammenhang von ökonomischer, ökologischer und sozialer Entwicklung. 

Nachhaltigkeitsziel 15 „Leben an Land“ setzt sich konkret für den Schutz unserer Landökosysteme und gegen die Bodenverschlechterung ein. Im Rahmen des Zieles soll unter dem Label "Landdegradierungsneutralität" (LDN) zukünftig die Menge an gesundem Boden erhalten und erhöht werden. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für das Erreichen des Zieles ist der schonende Umgang mit unseren Böden durch eine nachhaltige Landnutzung.

Im Sinne einer globalen Partnerschaft gelten die SDGs im Gegensatz zu den MDGs nicht nur für arme, sondern auch für Industrieländer wie Deutschland. Die ZukunftsTour in Bonn bildete in diesem Sinne auch den Auftakt der Deutsch-Afrikanischen Jugendinitiative (DAJ) des BMZ und stärkt damit explizit die Partnerschaft zwischen Deutschland und afrikanischen Staaten für nachhaltige Entwicklung.

Weitere Informationen:

http://www.bmz.de/de/ministerium/ziele/ziele/2030_agenda/index.html 

http://zukunftstour.zukunftscharta.de/

https://daj.engagement-global.de/